Murtal

zu Ihrer Gemeinde

Graz-Kurve am Red Bull Ring

Am 5. September jährte sich der Todestag von Jochen Rindt zum 51. Mal. Beim motorsportlichen Saisonfinale anlässlich der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft am Red Bull Ring in Spielberg war deshalb unter anderem auch der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl zu Gast. Mit Blick auf die Jochen-Rindt-Büste, die im Herzen des Red Bull Ring über die österreichische Rennstrecke wacht, gedachte er gemeinsam mit dem Red Bull Ring-Geschäftsführer Erich Wolf und DTM-Boss Gerhard Berger der Grazer-Motorsport-Legende. Seit vielen Jahren trägt die vorletzte Kurve den Namen des weltberühmten Grazers. Künftig ist eine weitere Kurve mit einem stolzen Namen versehen. T7 wurde nämlich offiziell zur „Graz Kurve“ ernannt, um die langjährige Kooperation mit der steirischen Landeshauptstadt unter dem Titel „Schloßberg grüßt Spielberg“ zu unterstreichen und weiter auszubauen. Mit Bürgermeister Siegfried Nagl, Red Bull Ring-Geschäftsführer Erich Wolf und DTM-Chef Gerhard Berger wurde die „Graz Kurve“ offiziell aus der Taufe gehoben. Natürlich hat der Grazer-Bürgermeister auch die Gelegenheit genützt mit dem einzigen Österreicher im DTM-Feld Lucas Auer in der Startaufstellung Small Talk zu führen und dem Tiroler, der sich beim Heimrennwochenende nach Rang fünf im Sonntag-Rennen über sein bestes Red Bull Ring-Karriereergebnis freuen durfte, kräftig die Daumen zu drücken.

Alfred Taucher